Tel.: 030 255 633 11

Das 7. Berliner „Alpha-Bündnis“ wurde in Treptow-Köpenick“ gegründet!

Unter der Schirmherrschaft des Bezirksbürgermeisters Oliver Igel und im Beisein der Bezirksstadträtin für Weiterbildung, Schule, Kultur und Sport, Cornelia Flader, erfolgte am 07.12.2017 in der VHS Treptow-Köpenick der Auftakt für eine neue Form der Zusammenarbeit im Interesse funktionaler Analphabeten. Geladen hatte der Verein „offensiv‘91 e.V.“ als Träger des Alpha-Bündnisses. Die VHS und die Treptow-Köpenicker Bibliotheken sind wichtige Netzwerkpartner. Seit mehr als 20 Jahren bietet zum Beispiel die VHS erfolgreich Alphabetisierungskurse für deutsche Muttersprachlerinnen und Muttersprachler an. Offensiv’91 und VHS möchten künftig projektbezogen eng zusammenarbeiten.(siehe Pressemitteilung der VHS Treptow-Köpenick unter: https://www.berlin.de/vhs/volkshochschulen/treptow-koepenick/aktuelles/news/artikel.656989.php)

Zum Ende des Jahres 2017 gibt es nun 7 aktive Berliner Alpha-Bündnisse in Berlin! Die Kontaktdaten der Alpha-Bündnisse finden Sie hier:Alpha-Bündnisse Kontaktliste_extern

 

Analphabetismus immer noch Tabuthema? Das Alpha-Bündnis Marzahn Hellersdorf stellt sich dem Problem.

Im Zusammenhang mit der Senatsstrategie „Grundbildung fördern-Teilhabe stärken“ wurde die ABU gGmbH mit der Gründung und dem Aufbau eines Alpha-Bündnisses in Marzahn-Hellersdorf beauftragt. Ziel dieses Netzwerks ist die öffentliche Sensibilisierung und Enttabuisierung von Analphabetismus durch den Anstoß einer öffentlichen Debatte und den Aufbau eines Forums zum Austausch von Informationen und Erfahrungen auf Bezirksebene.

Das erste Treffen des Alpha-Bündnisses Marzahn-Hellersdorf fand am 12.09.2017 statt. Seitdem treffen wir uns regelmäßig mit Vertretern von Ämtern, Sozialträgern, Bildungs-anbietern, wissenschaftlichen Institutionen und Wirtschaftsunternehmen, um mit ihnen gemeinsam die Wirksamkeit bestehender Projekte zu besprechen und reale Bedarfe zu ermitteln.

Am 25.01.2018 wird in der Alice Salomon Hochschule die öffentliche Auftaktveranstaltung des Alpha-Bündnisses Marzahn-Hellersdorf stattfinden. Das Bündnis möchte diesen Tag dazu nutzen, sich einer breiten Öffentlichkeit zu präsentieren und das Thema Analphabetismus so stärker in den gesellschaftlichen Fokus rücken. Auf einen Vortrag zum Thema Analphabetismus wird eine Podiumsdiskussion folgen und somit die Möglichkeit zum Austausch gegeben sein. Des Weiteren können im Bezirk ansässige Träger ihr Angebot zum Thema Analphabetismus an Messeständen vorstellen.

Auftaktveranstaltung Alpha-Bündnis Marzahn-Hellersdorf

Zeit: Donnerstag, 25.01.2018, 13-17 Uhr

Ort: Alice Salomon Hochschule Berlin, Alice-Salomon-Platz 5, 12627 Berlin

Anfragen und Anmeldungen an: hanna.nann@abu-ggmbh.de 030 54 99 60 175

Erklär-Poster zum Alpha-Siegel!

Beim diesjährigen Fachtag wurde das neue Erklärposter zum ersten Mal öffentlich vorgestellt. Das Poster wurde vom GBZ Berlin gemeinsam mit der Zeichnerin Elke Renate Steiner, der Graphik-Designerin Annette Holik sowie Lerner-Experten entwickelt. Das Poster hält für Mitarbeitende von ausgezeichneten Einrichtungen das Thema auf bildliche Art präsent und weckt bei Besuchern die Neugierde für das Thema. Sind Sie auch neugierig geworden? Klicken Sie hier!

Mündliche Führerscheinprüfung jetzt möglich

Ab dem 1. November 2017 tritt eine Änderung der Fahrerlaubnisverordnung in Kraft. Demnach hat jeder Bewerber die Möglichkeit, eine Audiounterstützung bei der theoretischen Fahrerlaubnisprüfung zu erhalten. Mit der Änderung entfällt eine Prüfung durch die Verwaltung, ob die Audiounterstützung wegen einer Lese- und Rechtschreibschwäche erforderlich ist. Die Verordnung zu den Änderungen finden Sie hier.

Zweites ALFA-Mobil in Berlin

Ab April 2018 wird ein zweites ALFA-Mobil vom Standort Berlin aus die AlphaDekade in die Fläche tragen, auf lokale Angebote und Initiativen aufmerksam machen und aktuelle Materialien verbreiten. Weitere Infos finden Sie hier.

Nobelpreis trotz Legasthenie

Nobelpreise bekommen doch nur die klügsten Köpfe der Welt und nicht solche, die sich einst durch die Schule haben kämpfen müssen. Aber offenbar ist eine ausgeprägte Lese- und Rechtschreib-Schwäche, wie sie auch bei Jaques Dubochet im Alter von 13 Jahren diagnostiziert worden ist, kein Hindernis, um am Ende der Karriere die höchsten akademischen Ehren zu erhalten.
Hier können Sie den Artikel von Sabine Kuster in der Aarguaer Zeitung online lesen: https://www.aargauerzeitung.ch/leben/leben/logopaedin-ueber-nobelpreistraeger-dubochet-legasthenie-ist-kein-hindernis-fuer-eine-karriere-131781133#