Tel.: 030 255 633 11

Gesundheit


Menschen haben aus den unterschiedlichsten Gründen Schwierigkeiten mit dem Lesen und Schreiben. Nicht immer, aber häufig hängt funktionaler Analphabetismus eng mit sozialen Benachteiligungen zusammen. Und soziale Benachteiligungen, das wissen wir sowohl aus Erfahrung als auch aus diversen Studien, machen krank.
Wenn Menschen krank sind, wird häufig von einer engen, selbstverantwortlichen Beziehung mit dem Arzt oder der Ärztin ausgegangen („mündiger Patient“, „Patientenkompetenz“). Vergessen wird oft, dass die korrekte Umsetzung von ärztlichen Anweisungen oder der Zugang zu Informationen für Menschen mit Lese- und Schreibschwierigkeiten nur eingeschränkt umsetzbar ist, z.B.
  • Therapiepläne
  • Essensauswahl
  • Medikamentenerläuterungen und -dosierungen
  • Anamnesebögen
  • Belehrungen, Anträge, Formulare
 

Weiterführende Informationen

Klicken Sie auf die Bilder, um zur Seite zu gelangen.
ScrS_AOK-PM Deutsche haben Lücken beim Gesundheitswissen
Pressemitteilung der AOK: über die Hälfte der gesetzlich Versicherten kommen über eine problematische Gesundheitskompetenz nicht hinaus.
ScrS_BM-Gesundheit Bundesministerium für Gesundheit
Der Internetauftritt des Bundesministeriums für Gesundheit in Leichter Sprache.
scr_Food literacy im Alphakurs Food Literacy im Alphabetisierungskurs Kostenfreier Download der im Projekt „Alphabetisierung und Bildung“ (AlBi) entstandenen Publikation.
Alfa-Forum: Artikel Gesundheit
Artikel von Marion Döbert, der gut den Zusammenhang von Gesundheit und Grundbildung darstellt
ScrS_Frauenärztin Besuch bei der Frauenärztin
Fragen und Antworten in Leichter Sprache
ScrS_Erkennungswegweiser Erkennungswegweiser
für Ärzte/Ärztinnen und Pflegepersonal; von Marion Döbert und Markus Anders
ScrS_ProFamilia Broschüren in Leichter Sprache
von ProFamilia zu den Themen Liebe, Sexualität, Verhütung