Tel.: 030 255 633 11

Blended Learning Schulung „Einfache Sprache im Betrieb“ von eVideo

Schriftverkehr findet in allen Bereichen des Betriebsalltags statt. Doch nicht alle verstehen alles Geschriebene. Das kann zu Frustration führen. In der Online-Schulung „Einfache Sprache im Betrieb“ von eVideo, einem Projekt von Arbeit und Leben, wird der Einsatz von Einfacher Sprache und Piktogrammen im Betrieb diskutiert und trainiert. Die Schulung findet am 06. und 17.11.2020 jeweils von 9:00–15:00 in digitaler Präsenz statt. In der Zeit zwischen den Terminen findet, ebenfalls digital, eine begleitete Selbstlernphase statt. Mehr Informationen und die Möglichkeit zur Anmeldung gibt es auf der Website von eVideo.

Kalenderprojekt „Wortbild 2021“ des AOB e.V.

Manchmal schreiben die, die von sich sagen, dass sie nicht schreiben können, sehr schöne Sätze. Um dies zu würdigen und zu teilen, ist im AOB eine Sammlung davon im Kalenderprojekt „Wortbild 2021“ zusammengetragen worden.
Alle Sätze sind in der Kursarbeit des AOB entstanden und wurden mit Bildern künstlerisch gestaltet. Bei Interesse gerne im AOB melden, der Kalender ist auf Spendenbasis erhältlich.

Einen Einblick erhält man hier.

Kontakt zum AOB e.V.

Die Apotheken Umschau erhält das Comenius-EduMedia-Siegel

Die apotheken-umschau.de stellt in Zusammenarbeit mit der Forschungsstelle Leichte Sprache an der Universität Hildesheim seit Ende letzten Jahres als erstes deutschsprachiges Gesundheitsportal Informationen rund um die Gesundheit in Einfacher Sprache zur Verfügung. Jetzt ist das Onlineangebot „Apotheken Umschau in Leichter und Einfacher Sprache“ ausgezeichnet worden.
Die Meldung vom Verlag Wort & Bild können Sie im Presseportal vom 25.9.2020 nachlesen.

Hier finden Sie das Angebot im Internet.

Reportage „Schüler mit 63: ein Analphabet erzählt“

In der Reihe „Reporter – Vor Ort“ hat die Deutsche Welle eine sehr bemerkenswerte und einfühlsame Reportage über den Berliner Lerner-Experten Gerhard Prange veröffentlicht. Der Dreh fand im Lerncafé Spandau statt. Das Lerncafé wird mit Mitteln des Europäischen Sozialfonds (ESF) und Landesmitteln gefördert. Unter folgendem Link können Sie die Reportage (12:36 min) aufrufen.

Transnationales Online-Fachgespräch am 6. Oktober 2020, 10-13 Uhr

Das Projekt „GrubiNetz – Kompetenznetzwerk Grundbildung und Alphabetisierung Rheinland-Pfalz“ lädt ein:
„Sind Sie in der Grundbildung tätig oder haben mit diesem Bereich zu tun und fragen sich, wie Sie mit Ihrer Arbeit die Grundbildung gestalten? Haben Sie Interesse an einem Austausch darüber, welche Wirkung Grundbildung hat, ob und wie sie gemessen werden kann oder überhaupt sollte und was das eigentliche Ziel von Grundbildung ist?“

Weitere Infos zur Veranstaltung finden Sie hier.
Den Link zur Anmeldung finden Sie auf der Homepage.

Multiplier Event des europäischen Projekts IntoDIGITS

Das europäische Projekt IntoDIGITS hat seit 2017 Curricula, Lerneinheiten und Online Tests zur mathematischen und digitalen Grundbildung entworfen. Zum Ende des Projektes werden nun die Ergebnisse vorgestellt.

Die Veranstaltung findet statt am:
Dienstag, den 29.09.2020 von 09:30 bis 11:00 Uhr
Kronenstraße 6
10117 Berlin

Die Agenda zur Veranstaltung finden Sie hier.

Informationen zum Projekt und zur Projekthomepage.

Um die Abstands- und Hygienevorschriften einhalten zu können und die Veranstaltung entsprechend räumlich und organisatorisch planen zu können, wird gebeten, sich kurz per Mail info@metropolisnet.eu anzumelden.

Projekt HANDschrift von KOPF, HAND + FUSS sucht Teilnehmer*innen für den zweiten Durchlauf

Ziel der kostenlosen Weiterbildung ist es, die Lese- und Schreibkompetenz von Gebärdensprachler*innen zu fördern. Hierfür konnten großartige Dozent*innen gewonnen werden: Christian Sailer, Dr. Simone Wichor, Lela Finkbeiner und Felix Wille Zante. Die Teilnehmer*innen lernen in 4 Modulen (144 Stunden) die Theorie der Deutschen Gebärdensprache sowie die Grundlagen der Deutschen Schriftsprache; es gibt eine Schreibwerkstatt, in der kreative Texte geschrieben werden und es wird auf die kulturellen Unterschiede zwischen Gebärdensprachler*innen und Hörenden eingegangen. Alle Inhalte werden in Gebärdensprache vermittelt, zudem gibt es auch außerhalb des Unterrichts gebärdensprachenkompetente Unterstützung bei Fragen zum Kurs oder beim Schreiben und Lesen von externen Texten.

Genaueres erfahren Sie im Flyer.

Bei Interesse melden Sie sich bitte bei Janine Werbelow: werbelow@handschrift.education