Tel.: 030 255 633 11

Theresa Hamilton

neuer Artikel im Magazin der Sparkassen

Einen guten Artikel zum Thema Alphabetisierung und Grundbildung in Berlin finden Sie im Sparkassenmagazin „Berliner Akzente“. Wir freuen uns über die Aufmerksamkeit der Banken zu diesem Thema. Der nächste Schritt müsste jetzt sein, dass sie Ihre Angebote und Beratungen an ihre Kunden mit Lese- und Schreibschwierigkeiten anpassen und dafür das Alpha-Siegel bekommen!
Den vollständigen Artikel finden Sie hier.

2. Aufruf ESF-Förderung Alphabetisierung und Grundbildung

Der 2. Aufruf zur Einreichung von Vorschlägen für ESF geförderte Projekte zur „Durchführung von Alphabetisierungsangeboten für funktionale Analphabeten/innen“ ist veröffentlicht.
Die Bekanntmachung im Amtsblatt für Berlin finden Sie unter der Rubrik „Öffentliche Ausschreibungen“, Seite 921.

Den Aufruf finden Sie auf der Website der EFG (Europäisches Fördermanagement GmbH)

Wir möchten Ihnen eine offene Fragerunde für alle interessierten Träger, die ggf. einen Projektantrag einreichen möchten, am 04.05.2016 ankündigen (14:30 – 16:30 Uhr EFG GmbH, Bernburger Str. 27, 10963 Berlin, 4. OG). Zudem möchten wir darauf hinweisen, dass sich einige Änderungen gegenüber dem 1. Projektaufruf vom November 2015 ergeben haben.
Die erforderlichen Anlagen für die Teilnahme am Aufruf können unter der E-Mail efg@efg-berlin.eu angefordert werden.

Basisqualifizierung ProGrundbildung 2016 in Berlin

Die Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Wissenschaft bietet in diesem Jahr die „Basisqualifizierung ProGrundbildung“, eine Fortbildung für Kursleiterinnen und Kursleiter in der Alphabetisierungs- und Grundbildungsarbeit, an. Die Anmeldefrist endet am 13.04.2016. Die Details zur Fortbildung und zu den Anmeldemodalitäten finden Sie hier.

„XXX – Ein Versteckspiel“: Tanzstück zum Thema Alphabetisierung

Ein Tanzstück von CLÉBIO OLIVEIRA

Mit XXX – EIN VERSTECKSPIEL widmet sich vermutlich erstmalig ein Choreograph in Deutschland dem Thema Analphabetismus. Viele Analphabeten leben anonym – ihr Umfeld weiß nichts von ihren Lese- und Schreibschwierigkeiten. Aus Scham und Verzweiflung spinnen sie sich ein hochkomplexes Netz aus Versteckspielen, Lügen und Komplizenschaften. Die aufgebrachte Kreativität ist faszinierend und zugleich verhängnisvoll in ihrer Konsequenz für die Betroffenen. Ist es möglich einen körperlichen Ausdruck für die Erfahrungen und das Verhalten von Menschen zu finden, die sich fernab von Lesen und Schreiben alternative Möglichkeiten zur Orientierung und Kommunikation geschaffen haben? Die aufrüttelnde Performance reflektiert mit den Mitteln des zeitgenössischen Tanzes Menschen mit Lese- und Schreibschwierigkeiten im Spannungsfeld zwischen unserer schriftbasierten Gesellschaft, bildungspolitischem Ehrgeiz und persönlicher Scham.

Weitere Infos hier.

WANN? Am 31. März 2016 | Weitere Vorstellungen am 01., 02. & 03. April 2016, jeweils um 19 Uhr
WO? DOCK 11 BERLIN
TICKETS 14 € / 10 € erm.

VHS-Kurs: Kommunikation mit Kunden in Leichter Sprache

In einem vhs-Kurs können Sie lernen, sowohl Kundengespräche in Leichter Sprache zu führen, als auch berufliche Texte in Leichte Sprache zu übersetzen.
Diese Fortbildung richtet sich an alle Mitarbeiter/innen in der sozialen Arbeit oder im Publikumsverkehr, die mit den genannten Zielgruppen in Kontakt kommen.
Weitere Informationen finden Sie hier.