Tel.: 030 255 633 11

Alpha-Siegel


In Berlin können über 300.000 Menschen zwar einzelne Wörter oder auch Sätze lesen und schreiben – nicht jedoch zusammenhängende Texte.
Häufig haben Betroffene Hemmungen, eine Einrichtung zu betreten, die Angebote dort wahrzunehmen und anzusprechen, dass sie Schwierigkeiten mit dem Lesen und Schreiben haben. Mitarbeitende merken, dass sich der Kontakt schwierig gestaltet, wissen aber eventuell nicht genau, woran es liegt oder wie sie damit umgehen können.

Selbst wenn Menschen offen mit ihrem Problem umgehen, sind die Vorgänge in vielen Einrichtungen zu komplex und stark schriftsprachbasiert gestaltet.


Das Alpha-Siegel weist den Weg

Alpha-Siegel_Web
Das Alpha-Siegel ist ein Gütesiegel, das gut sichtbar an der Eingangstür angebracht wird. Es ist das erste Siegel dieser Art und steht für eine konkrete Erleichterung für Betroffene und Einrichtungen:

  • Die Einrichtung ist auch für Menschen mit Lese- und Schreibschwierigkeiten gut zugänglich. Die Kommunikationswege (z.B. Flyer, Webseite, Wegbeschreibung o.Ä.) sind auch mit geringer Lesekompetenz verständlich.
  • In der Einrichtung gibt es schon beim Erstkontakt alpha-kompetente, geschulte Mitarbeitende. Dadurch ist die Zusammenarbeit nachhaltig verbessert und produktiver.
  • In der Einrichtung sind Hürden für Menschen mit Lese- und Schreibschwierigkeiten erkannt und abgebaut. Damit meint und lebt die Einrichtung „Kundennähe“, „Abbau von Exklusionen“ und „Serviceorientierung“.
20151028_Pfeil Die drei großen Bausteine der Kriterien zur Erfüllung des Alpha-Siegels sind:

  • geschulte Mitarbeitende
  • angepasste Kommunikation nach außen (z.B. Webseite, Flyer, Infomaterial)
  • angepasste Gegebenheiten im Gebäude (z.B. Ausschilderung)



Die Schritte zum Alpha-Siegel

Info-Piktogramm 300x300 Sie haben Fragen zum Siegelprozess, oder Sie sind sich noch unsicher, ob das Siegel für Ihre Einrichtung die passende Auszeichnung ist?
Sie können einen unverbindlichen Infotermin im GBZ wahrnehmen. (Termine hier, und nach Vereinbarung.)
Info-Piktogramm 300x300 Sie oder verantwortliche Mitarbeitende nehmen an einem Siegelworkshop im GBZ teil. Dort werden gute Beispiele vorgestellt und gemeinsam Ideen zur Umsetzung in Ihrer Einrichtung entwickelt. So erhalten Sie eine bessere Einschätzung davon, welche Kriterien Ihre Einrichtung vielleicht schon erfüllt und entwickeln erste Ideen für die Umsetzung der noch fehlenden Kriterien. (Termine hier, und nach Vereinbarung.)
SiegelProAnmeldung Sie melden sich verbindlich für den Siegelprozess an. Dabei bestimmen Sie selbst das Datum für die Abgabe der ausgefüllten Checkliste und der erarbeiteten Unterlagen. Schicken Sie dieses Anmeldeformular ausgefüllt an das Grund-Bildungs-Zentrum Berlin.
SiegelProKriterien Sie gehen die Kriterien auf der Checkliste durch:

Welche Kriterien sind in Ihrer Einrichtung vielleicht schon umgesetzt? Welche werden Sie wie umsetzen?

Sind Ihre Mitarbeitenden zum Thema geschult?
Sie können am GBZ eine kostenpflichtige Sensibilisierungsschulung buchen oder an einer kostenfreien Schulung (mit Teilnehmendenbeschränkung) teilnehmen.
Sie haben Fragen, die sich nur vor Ort klären lassen?
Nach Absprache kommen Mitarbeitende des GBZ zu Ihnen in die Einrichtung.
Sie haben im Prozess Fragen zur Umsetzung von Flyern oder anderen Unterlagen?
Das GBZ stellt Ihnen einen Dokumentencheck zur Verfügung und gibt Ihnen Tipps zur Anpassung oder Überarbeitung.

SiegelProSiegelbogen Nach der Umsetzung beschreiben Sie, inwieweit Sie jedes Kriterium erfüllen. Dazu nutzen Sie die Checkliste. Sie müssen nicht alle Kriterien zu 100 Prozent erfüllen, wichtig ist, dass deutlich wird, dass und wie Sie sinnvolle Veränderungen in Ihrer Einrichtung angestoßen haben.
SiegelProTermin Die ausgefüllte Checkliste senden Sie an das Grund-Bildungs-Zentrum. Sie dient als Grundlage für die gemeinsame Überprüfung vor Ort, den Begehungstermin.
SiegelProJury Die Auswertungen übermittelt das GBZ an die Jury. Sie entscheidet über die Vergabe des Siegels.


Wichtige Dokumente und Links

Bitte auf das Bild klicken.

Siegelprozess-Grafik Siegelprozess
Hier finden Sie den Siegelprozess als Grafik zum Ausdruck.
Checkliste Checkliste
Hier finden Sie die Auflistung der einzelnen Kriterien. Daran können Sie sich orientieren, und entscheiden, was Sie in Ihrer Einrichtung umsetzen werden. Nach der Umsetzung füllen Sie die Checkliste aus (Bewertung auf einer Skala von 0-2 und eine Erläuterung dazu) und reichen sie beim GBZ per Mail ein.
Anmeldeformular Anmeldeformular
Hier finden Sie das Anmeldeformular für den Siegelprozess.
Alpha-Siegel-Folder Flyer
Hier finden Sie den Flyer mit Informationen zum Alpha-Siegel.
Alpha-Siegel-Forum Alpha-Siegel Forum
Wenn Sie sich für das Alpha-Siegel angemeldet haben, bekommen Sie einen Zugang zum Alpha-Siegel Forum. Dort finden Sie nützliche Tipps und Hinweise und haben die Möglichkeit zum Austausch.
Richtlinien Empfehlungen für eine alpha-kompetente Einrichtung
Klicken Sie auf das Bild für Tipps und Hinweise zu Typografie, Einsatz von Schrift, Bilder, Piktogramme, Icons, Orientierung

 



Häufig gestellte Fragen


Warum braucht meine Einrichtung das Alpha-Siegel?

Jede/r 7. Ihrer Kunden/innen hat, statistisch gesehen, starke Lese- und Schreibschwierigkeiten. Damit fällt es ihnen z.B. schwer, Ihre Einrichtung zu finden, Ihr Angebot wahrzunehmen, die richtigen Unterlagen mitzubringen oder Ihre Erklärungen zu verstehen. Durch die in der Checkliste vorgeschlagenen Maßnahmen können Sie sich besser auf diese Kundengruppe einstellen und den Zugang zu Ihrer Einrichtung vielleicht sogar erst möglich machen. Damit wird die Zusammenarbeit leichter, verbessert sich Kunden- und Mitarbeitendenzufriedenheit. Dieses Engagement können Sie durch das Siegel nach außen sichtbar machen.

Ist das Alpha-Siegel nur für Einrichtungen, die mit Menschen mit Lese- und Schreibschwierigkeiten arbeiten?

Das Siegel ist für alle Einrichtungen mit Kundenkontakt. Statistisch gesehen hat jede/r 7. Kunde/in große Schwierigkeiten beim Lesen und Schreiben. Die Maßnahmen, die im Rahmen des Alpha-Siegel-Prozesses in den Einrichtungen umgesetzt werden, unterstützen natürlich auch Menschen mit geringen Deutschkenntnissen oder jede/n, die/der sich in einer Einrichtung schneller und klarer orientieren möchte.

Wie lange ist das Siegel gültig?

Das Siegel ist zunächst für 2 Jahre gültig. Vor Ablauf der 2 Jahre überprüfen wir: Erfüllt Ihre Einrichtung noch die erfoderlichen Kriterien der Checkliste? Sind die geschulten Mitarbeitenden noch zum großen Teil bei Ihnen? Haben Sie evtl. geplante Maßnahmen umgesetzt?

Wer entscheidet, ob meine Einrichtung das Siegel bekommt?

Eine unabhängige Jury entscheidet über die Vergabe des Siegels. Sie besteht aus:
Sabine Theuser (Kontaktstelle Alphabetisierung und Grundbildung in Berlin)
Birgit Hensel (Alphabetisierung für Erwachsene/Fachstelle Grundbildung am Landesinstitut für Schule und Medien Berlin-Brandenburg)
Sabine Karwath (Vorstandsmitglied des Bundesverbands Alphabetisierung und Grundbildung e.V.).
Die Jury tagt in 2017 einmal Ende April und einmal Anfang November.

Wann kann meine Einrichtung das Siegel erwerben?

Die Anmeldung kann jederzeit vorgenommen werden. Sie wählen im Anmeldeformular selbst ein Datum für die Abgabe der durch sie ausgefüllten Checkliste und der weiteren geforderten Unterlagen aus. D.h. Sie müssen zu diesen Stichtagen die Checkliste abgegeben haben. Danach bietet ihnen das GBZ eien Begehungstermin an.

Muss meine Einrichtung alle Kriterien zu 100 Prozent erfüllen können, um das Siegel zu bekommen?

Nein. Für den Erwerb des Alpha-Siegels müssen nicht alle Kriterien erfüllt werden. Wir wissen, dass jede Einrichtung unterschiedliche Möglichkeiten und Bedarfe hat, und die Checkliste ist so flexibel, dass sie diese unterschiedlichen besonderen Anforderungen auffangen kann. Daher reichen 60 Prozent. Es gibt allerdings Musskriterien, diese Sie auf dem Deckblatt der Checkliste finden.

Welche Einrichtungen in Berlin haben das Siegel schon?

Im Moment sind folgende Einrichtungen mit dem Alpha-Siegel ausgezeichnet:
agens Arbeitsmarktservice gGmbH für die Sozialen Schreibbüros in Tempelhof-Schöneberg und Charlottenburg-Wilmersdorf
AWO Begegnungszentrum
AWO Kindertagesstätte „Wundertüte“
AWO Landesverband Berlin e.V.
Projekt BER-IT Berufsperspektiven für Frauen
IsA-K Straffälligenhilfe für Frauen des AWO Kreisverbandes Berlin – Mitte e.V.
Jobcenter Berlin Spandau
Jugendberufsagentur Spandau
TÜV Rheinland Akademie GmbH für den Standort in Johannisthal.

Welche Einrichtungen können sich für das Siegel bewerben?

Das Alpha-Siegel ist für jede Einrichtung mit Publikumsverkehr interessant, denn jede/r 7. Kunde/in hat, statistisch gesehen, starke Lese- und Schreibschwierigkeiten.

Welche Kosten kommen auf meine Einrichtung zu?

Die Teilnahme am Siegelprozess selbst ist derzeit kostenfrei. Kosten fallen also in erster Linie für die Umsetzungsprozesse in der Einrichtung und u.U. für die Schulungen der Mitarbeitenden an. Für die Schulungen gelten die gleichen Inhalte und Teilnehmendenbeschränkungen, wie hier beschrieben.